MenuSuche
GC Beach Soccer | 19.08.2017

Halbwegs versöhnlicher Saisonabschluss in Spiez

Die Suzuki League 2017 ging dieses Wochenende wie gewohnt in der Beach Arena Spiez zu Ende. Für den Grasshopper Club Zürich ging es darum, sich sowohl in der Premier League als auch der Women League mit einem Sieg zu verabschieden. Beide Teams scheiterten vor zwei Wochen in Neuenburg im Halbfinal und kämpften in Spiez deshalb noch um den dritten Schlussrang.

Damen: Die Rappiranhas im Penaltyschiessen niedergerungen

Das Damen-Team spielte am Samstagnachmittag im Spiel um Platz 3 gegen den SC Rappiranhas. Die Zuschauer mussten lange auf den ersten Treffer der Partie warten: Erst in der 14. Minute eröffnete Marina Radulovic das Skore für die Zürcherinnen. Die Rappiranhas wussten aber eine Antwort und glichen fünf Minuten später aus. Im Schlussdrittel ging GC erneut in Führung, doch dann drehten die Rapperswilerinnen die Partie innerhalb von nur einer Minute zum 2:3. In der Schlussminute gelang Janine Partzsch dann aber der Ausgleich zum 3:3, der die Hopperinnen in die Verlängerung rettete.

Dort legten die Rappiranhas dann erneut vor, doch Pascale Küffer sorgte mit ihrem Tor zum 4:4 dafür, dass die Entscheidung im Penaltyschiessen fallen musste. Und dort hatten die Sandhopperinnen dann den kühleren Kopf: Während für GC Nathalie Schenk und Marina Radulovic ihren Penalty versenkten, traf beiden Rapperswilerinnen nur eine Spielerin. Die Zürcherinnen setzten sich somit mit 6:5 nach Penalties durch.

Das Damen-Team des Grasshopper Club Zürich beendet die Women League damit wie vor einem Jahr auf dem dritten Schlussrang. Die zu Saisonbeginn vorgegebene Zielsetzung wurde leider verpasst. Das Damen-Team wollte im Cup und in der Meisterschaft das Finalspiel erreichen.

Herren: In den Schlussminuten den Hatchets unterlegen

Das Herren-Team stand am Samstagabend im Spiel um Platz 3 dem BSC Bienne Hatchets gegenüber. Auch in dieser Partie blieben Tore lange Mangelware. Zur zweiten Drittelspause stand es 1:1 unentschieden. Danach nahm das Spiel jedoch so richtig Fahrt auf. Innerhalb von einer Minute zogen die Hatchets mit 1:3 davon, ehe die Sandhoppers ebenfalls innerhalb von nur einer Minute wieder zum 3:3 ausgleichen konnten. Doch nur wenig später gelangen den Bielern die vorentscheidenden Treffer zum 3:5. In der Schlussminute gelang dann beiden Teams nochmals ein Treffer zum Endresultat von 4:6.

Das Herren-Team des Grasshopper Club Zürich beendet die Saison folglich auf dem vierten Schlussrang - und damit so weit hinten wie noch nie in der Vereinsgeschichte. Auch das Herren-Team verpasste also seine Saisonziele, die auf den Sieg in der Meisterschaft und das Erreichen des Cupfinals angesetzt waren.

Nun gilt es für beide Teams die abgeschlossene Saison zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

 

Women League Spiel um Platz 3

Grasshopper Club Zürich - SC Rappiranhas 6:5 n.P. (0:0, 1:1, 2:2; 1:1; 2:1)

Tore: 14. Marina Radulovic 1:0. 19. Marina Keller 1:1. 30. Liz Eastman 2:1. 32. Marina Keller 2:2. 33. Patrizia Wägner 2:3. 36. Janine Partzsch 3:3. 37. Patrizia Wägner 3:4. 39. Pascale Küffer 4:4. Penaltyschiessen: Nathalie Schenk und Marina Radulovic treffen für GC, Marina Keller für die Rappiranhas.

Premier League Spiel um Platz 3

Grasshopper Club Zürich - BSC Bienne Hatchets 4:6 (0:1, 1:0, 3:5)

Tore: 8. Zane Coker 0:1. 21. Dejan Stankovic 1:1. 28. Angel Tchen 1:2. 29. Heimanu Taiarui 1:3. 29. Dejan Stankovic 2:3. 30. Rico Keller 3:3. 32. Angel Tchen 3:4. 33. Julien Hofer 3:5. 36. Angel Tchen 3:6. 36. Diego Moretto 4:6. - Gelbe Karten: 19. Rico Keller. 19. Dejan Stankovic. 28. Philip Schwendener. 31. Nicolas Kaufmann. 31. Adrien Salpeter. 32. Javier Angulo.